DIE INITIATOREN:

Die Initiative bezahlbarer Wohnungsbau

Bezahlbares und angemessenes Wohnen in einem guten und nachbarschaftlichen Umfeld gehört zu den Grundbedürfnissen aller Menschen. Dem gegenüber steht in Deutschland ein divergenter Wohnungsmarkt. Stand ist: Es gibt nicht mehr genügend bezahlbaren Wohnraum für alle gleichermaßen.

Deswegen hat die Bundesregierung das „Bündnis für bezahlbares Wohnen“ ins Leben gerufen.
Ziel ist es, zukünftig mindestens 350.000 neue Wohnungen pro Jahr zu fertig zu stellen – eine große Herausforderung für die gesamte Bauwirtschaft. Der Bauverlag mit seinen Baufachzeitschriften und Medien für alle am Bau Beteiligten unterstützt dies mit der „Initiative bezahlbarer Wohnungsbau“: Wir bündeln in den kommenden Monaten alle unsere Fachbeiträge, Nachrichten, Meldungen und Produktinformationen auf dieser zentralen Website. Diese ergänzen wir mit Informationen über Förderprogramme, politische Initiativen, Änderungen in Vorschiften und Normen und vielem mehr. So entsteht eine Wissensdatenbank mit interdisziplinären Informationen weit über den Tellerrand der einzelnen Gewerke hinaus. Unsere Partner bei dieser Kommunikationsinitiative sind das BMUB - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und das DAM Deutsche Architekturmuseum, welches in diesem Jahr den Deutschen Pavillon „Making Heimat“ auf der Biennale kuratiert.

Der Bauverlag ist mit diesen Titeln dabei:
DBZ Deutsche Bauzeitschrift, Bauwelt, BundesBauBlatt, tHis Tiefbau Hochbau Ingenieurbau Straßenbau, Bauhandwerk, dach+holzbau, SHK Profi, tab – Das Fachmedium der TGA-Branche und Brandschutz

Stimmen:

Partner: